Zum Inhalt springen
Sprache wählen
Kernkompetenz von HAURATON: Behandeln

Regenwasserbehandlung

Regenwasser, das von Dach-, Verkehrs- oder sonstigen Flächen in Entwässerungssysteme gespült wird, kann über eine hohe Schmutz­fracht verfügen. Gelangt es ungefiltert ins Erdreich, stellt es eine Gefahr für das Grund­wasser dar. Das gilt vor allem für Niederschlä­ge, die von viel genutzten Straßen, Park­plätzen oder Industrieflächen abgeleitet werden. Das Ziel ist eine naturnahe Regenwasser­bewirtschaftung unter Berücksichtigung des Boden- und Gewässerschutzes, um dem natürlichen Wasserkreislauf so nahe wie möglich zu kommen.

HAURATON Produktfinder

Sie sind auf der Suche nach einem bestimmten Produkt zur Regenwasserbehandlung? Mit dem Produktfinder finden Sie das passende System für Ihr Projekt und weiterführende Infor­mationen für Ihre Planung, wie Produkt­abbildungen, technische Zeichnungen (CAD) und Ausschreibungstexte.

Der HAURATON Produktfinder

Finden Sie das passende Produkt für Ihr Projekt, Infos für Ihre Planung, Ausschreibungstexte, Produktabbildungen, technische Zeichnungen und CAD-Daten etc.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sie befinden sich in der Kategorie „. Hier gibt es keine passenden Produkte zu Ihrer Auswahl. In einer anderen Kategorie finden Sie ggf. passende Produkte für Ihre spezifische Suche.

Herausforderungen bei der Regenwasserbehandlung

Für eine ökologische Versickerung vor Ort muss das Regenwasser gereinigt werden, um es von Schmutz- und Schadstoffen zu befreien. Das System zur Regenwasserbehandlung muss an die örtlichen Gegebenheiten angepasst sein, damit die Funktion und der Wirkungsgrad der Anlage nicht beeinflusst werden. Heraus­forderungen können je nach Standort variieren:

Hohe Lasten

Das System muss auch bei großen Radlasten, enormen Schwerkräften durch dynamische Belastungen und hohen Gewichten einsatzfähig bleiben.

Frequenz

Die Anlage muss hohem Verkehrsaufkommen durch zahlreiche an- und abfahrende Fahrzeuge standhalten.

Verschmutzung

Zusätzliche Belastungen durch Reifenabrieb, Öl, Benzin und Straßenschmutz müssen aus dem Niederschlagswasser gefiltert werden. Auch Niederschlagswasser von Dachflächen kann aufgrund möglicher hoher Metallkonzentration behandlungsbedürftig sein, bevor das Wasser versickert, gespeichert und genutzt werden kann.

Eine spezielle Herausforderung stellt die Regenwasserbehandlung bei Kunstrasenplätzen dar. Über Niederschläge, Verwehungen, Pflege­maßnahmen oder einfach aufgrund der Nutzung durch die Sportler gelangen Mikro­plastikpartikel aus Granulat und Grashalmen letztendlich fragmentiert in die Umwelt.

Versiegelung

Durch die Verkehrsnutzung ist ein hoher Versiegelungsgrad oft unvermeidbar. Dadurch entstehen besonders bei Starkregen schnell größere Wassermengen, die behandlungs­bedürftig sind. Somit muss das System nicht nur leistungsfähig, sondern auch starkregensicher sein.

Die Herkunft des Wassers ist entscheidend

Entscheidend für die Wahl eines geeigneten Entwässerungssystems ist die Herkunft des Regenwassers, die damit einhergehende Schmutzfracht und wie es dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zugefügt werden soll. Dabei wird die Herkunft des Regenwassers in drei Bereiche unterteilt:

Regenwasserbehandlung bei Dachflächen
Dachflächen

Oft finden sich im Dachflächenabfluss Schwermetallkonzentrationen und weitere Verschmutzungen wieder, die einer Vorbe­handlung erfordern, bevor das Wasser versickern kann.

Regenwasserbehandlung bei Verkehrsflächen
Verkehrsflächen

Großer Oberflächenabfluss, eine geringe Verdunstungsmenge und eine starke Schadstoff- und Schmutzbelastung beeinflussen die Anfor­derungen an die Regenwasserbehandlung.

Regenwasserbehandlung bei sonstigen Flächen
Sonstige Flächen

Sonstige Flächen, wie beispielsweise angeschlossene Parkplätze, Lade- oder Industrieflächen sind ebenfalls einer großen Schmutzfracht ausgesetzt und müssen im Gesamtkonzept berücksichtigt werden.

Anforderungen an das Entwässerungssystem

Um anfallendes Regenwasser nicht nur vor Ort aufzunehmen und zu sammeln, sondern auch zu reinigen, muss das Entwässerungssystem einige Anforderungen erfüllen. Zur Regenwasser­behandlung und -reinigung müssen unter anderem gesetzliche Normen eingehalten werden und die Bedingungen der zu ent­wässernden Umgebung berücksichtigt werden.

Reinigung des Regenwassers

Gesundheitsgefährdende Schmutz- und Schadstoffe müssen herausgefiltert werden und dürfen nicht ins Grundwasser gelangen.

Sicherheit

Auch bei Starkregen oder hohem Verkehrs­aufkommen muss die Reinigungs­leistung und Betriebssicherheit gewährleistet werden.

Geringer Platzverbrauch

In stark bebauten Gebieten und befahrbaren Flächen ist häufig nur wenig Platz vorhanden. Ein geringer Platzverbrauch der Anlage ist daher wichtig, um mehr bebaubare Fläche zu ermöglichen.

Beständigkeit und Langlebigkeit

Das System muss dauerhaften Witterungs­einflüssen standhalten und frost- als auch tausalzbeständig sein.

Entwässerung nach Norm

Mit DIBt Zulassung Z-84.2-7 und planbar gemäß den Anforderungen der DWA-A 138, DWA-M 153 sowie der neuen DWA-A 102.

Filtersubstratrinnen zur Regenwasserbehandlung

Die Lösung sind bewährte Rinnensysteme mit integriertem Filtersubstrat und Filtergitterrohr für eine maximale Reinigungsleistung. Die Systeme zur Oberflächenfiltration sparen Platz und bieten mehr nutzbare Fläche und damit höhere Wirtschaftlichkeit.

Kombinieren Sie unsere Entwässerungsrinnen mit Filtersubstrat im Anschluss mit einer Grünmulde, Rigolen zur Versickerung oder Rigolen zur Retention.

Oberflächenfiltration mit Filtersubstratrinnen

Vergleich Wasserbehandlung mit CARBOTEC 60
Straßenablauf vor und nach der Behandlung mit dem Filtersubstrat CARBOTEC 60

Das System DRAINFIX CLEAN ist vergleichbar mit einer belebten Bodenzone. Das Filter­substrat CARBOTEC wurde dabei speziell für die Anforderungen an die Reinigungsleistung für Verkehrsflächenabflüsse entwickelt – mit herausragenden Resultaten:

  • AFS (Abfiltrierbare Feste Stoffe) 99,5 %

  • MKW (Mineralölkohlenwasserstoffe) 99,9 %

  • Zn (Zink) 99,8 %

  • Cu (Kupfer) 99,8 %

Das Filtersubstrat CARBOTEC 60

CARBOTEC Filtersubstrat

Um Mikroplastik und Mikrogummi durch Reifenabrieb und andere Schadstoffe effektiv zurückzuhalten, wurde das CARBOTEC Substrat mit einem speziell dafür ausgelegten Filter­wider­stand entwickelt. Dieser sorgt dafür, dass die Reinigungsleistung selbst bei ungleich­mäßiger Anströmung, großen Anschluss­flächen und Starkregen funktioniert. Mit dem CARBOTEC Filtersubstrat besteht bereits zu Filtrationsbeginn ein Rückhalt der feinsten Partikel.

  • Hoher Carbonatgehalt (Carbonatvorrate für viele Jahrzehnte)

  • Fällung/Bindung von gelösten Schwermetallen

  • Optimaler Filterwiderstand von < 5 x 10-4 m/s

Produktvergleich zur Regenwasserbehandlung

DRAINFIX CLEAN
Regenwasserbehandlung durch Filtersubstratrinne – System für Verkehrsflächen aller Art
SPORTFIX CLEAN
Regenwasserbehandlung durch Filtersubstratrinne – System für Kunstrasenplätze hält Mikroplastik zurück
Belastungsklasse nach EN 1433
Belastungsklasse nach EN 1433 bis F 900 bis B 125
Überfahrungsfrequenz
Überfahrungsfrequenz
Belastungsdynamik
Belastungsdynamik
Nennweite | Systemgröße
Nennweite | Systemgröße NW 200-500 NW 100
Werkstoff der Unterteile
Werkstoff der Unterteile Faserbewehrter Beton oder Polypropylen (PP) Polypropylen (PP), 100 % recycelter Kunststoff
Zargensystem
Zargensystem

Je nach Ausführung mit FASERFIX oder RECYFIX:
Verzinkte Stahl- oder Guss-Zarge mit 40 x 40 mm Einlegetiefe

Kunststoff-Zarge 20 x 20 mm mit Einlegetiefe

Abdeckungsvarianten
Abdeckungsvarianten

– Guss-Stegroste
– GUGI-Guss-Gitterroste

GUGI-Kunststoff-Gitterroste

Spezielle Merkmale
Spezielle Merkmale

– Regenwasserbehandlung durch Oberflächenfiltration
– Großes Retentionsvolumen
– DIBt-Zulassung Z-84.2-7
– DWA-A 102: 97% Wirkungsgrad
– DWA-M 153: Wirkungsgrad D=0,06

– Regenwasserbehandlung durch Oberflächenfiltration
– Hält kleinste Mikroplastikpartikel aus Kunstrasenplätzen zurück

Anwendungsgebiete für Regenwasserbehandlung

Sie befinden sich auf dieser Seite:

Kernkompetenz Icon Behandeln
Behandeln

Behandlung von verunreinigten Niederschlagsabflüssen

Weitere Kernkompetenzen finden Sie hier:

Fragen?

Unser erfahrenes Planungsteam hilft Ihnen gerne.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Fragen?